Zwei Tote und ein Verletzter durch Schüsse in der Schweiz 

Sitten - Schüsse haben Montagfrüh in der Schweizer Gemeinde Sitten zwei Tote und einen Verletzten gefordert. Eine Fahndung laufe, teilte die Walliser Kantonspolizei mit. 

11. Dezember 2023 | News International
Justiz & Polizei

Laut den Ermittlern feuerte ein Verdächtiger mehrere Schüsse an zwei verschiedenen Orten in der Stadt mit rund 35’000 Einwohnern im Kanton Wallis ab. In der Stadt selbst sowie im gesamten Gebiet des Kantons laufe ein Grosseinsatz.

Kurz vor 8.00 Uhr habe der Mann aus bisher unbekannten Gründen auf mehrere Menschen geschossen, teilte die Walliser Kantonspolizei weiter mit. Laut ersten Erkenntnissen habe der Täter seine Opfer gekannt.

Die Sicherheitsbehörden veröffentlichten das Foto eines 36-jährigen Mannes und baten die Bevölkerung um Hinweise. „Die Kantonspolizei weist darauf hin, dass diese Person gefährlich ist und dass man auf keinen Fall versuchen sollte, sie selbst zu verhaften oder sich ihr zu nähern“, teilte sie mit.

Die Walliser Tageszeitung „Le Nouvelliste“ berichtete online, dass ein Teil von Sitten nach der Schiesserei in einer Firma durch die Polizei abgesperrt worden sei. Der Lokalsender RhĂ´ne FM berief sich auf Zeugen, die ebenfalls von einer Schiesserei berichteten. Die Staatsanwalt eröffnete eine Untersuchung wegen Mordes subsidiär wegen vorsätzlicher Tötung.

(APA/sda/Reuters/dpa)

 

 

Strassensperre nach Abgabe von SchĂĽssen in Walliser Stadt Sitten.

Bild: Louis Dasselborne