Wolf von Wildtierkamera im Saminatal erfasst 

Am 2. Januar 2024 wurde in den frĂĽhen Morgenstunden ein bisher nicht identifizierter Wolf von einer Wildtierkamera im Saminatal erfasst.

8. Januar 2024 | Redaktion
Gesellschaft

Das Amt fĂĽr Umwelt ruft Nutztierhalter zur regelmässigen ĂśberprĂĽfung ihrer Herdenschutzmassnahmen auf. Herdenschutzmassnahmen sollen flächendeckend ĂĽber die gesamte Landesfläche – auch beim Heimbetrieb – angewandt werden. Gefährdet sei insbesondere Kleinvieh wie Schafe und Ziegen.

Bei Verdacht auf Anwesenheit von Wölfen wie Direktbeobachtungen, Spuren oder Losungen soll unverzüglich das Amt für Umwelt zu kontaktiert werden. Wichtige Zusatzinformationen seien dabei Fundort (genaue Koordinaten), Datum, Umstände sowie nach Möglichkeiten Fotos.

(pd/red)



Wolf unterwegs im Saminatal.

Bild: Amt für Umwelt