Tödlicher Bergunfall am Piz Linard

Am Sonntagvormittag ist es am Piz Linard zu einem Bergunfall gekommen. Eine Alpinistin stĂĽrzte rund 200 Meter ab. Sie konnte nur noch tot geborgen werden.

18. September 2023 | Redaktion
Katastrophen & Unfälle

Die 44-jährige Alpinistin befand sich zusammen mit ihrem Lebenspartner von der LinardhĂĽtte kommend am SĂĽdostgrat im Aufstieg zum Piz Linard. Nach ersten Erkenntnissen stĂĽrzte sie um 10.30 Uhr kurz vor dem Gipfel auf einer Höhe von rund 3’330 m ĂĽ. M. rund 200 Meter in die Tiefe. Die Rega-Ă„rztin konnte nur noch den Tod der AbgestĂĽrzten feststellen. 

Die Bergung wurde in Zusammenarbeit der Rega mit zwei Rettungsspezialisten Helikopter (RSH) durchgefĂĽhrt. Zur Betreuung des unverletzten Lebenspartners wurde das Care-Team Grischun aufgeboten. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Alpinpolizei der Kantonspolizei GraubĂĽnden den genauen Hergang des Bergunfalls.

(KapoGR)

 

 

Die Alpinistin verunglückte kurz vor dem Gipfel tödlich.  

Bild: KapoGR