Team Liechtenstein Winter-YOG 2024 selektioniert

An den Youth Olympic Games in Gangwon (KOR) von Ende Januar wird Liechtenstein durch zwei Athleten in den Sportarten Ski Alpin und Langlauf vertreten. 

 

4. Januar 2024 | Redaktion
Gesellschaft

Vom 19. Januar bis zum 1. Februar 2024 finden die Winter Youth Olympic Games (YOG) in der s√ľdkoreanischen Provinz Gangwon statt. Liechtenstein wird mit Noah Gianesini im Ski Alpin und mit Janik Brunhart im Langlauf vertreten sein. Begleitet werden die Athleten von ihren Trainern Simon Meraner und Pascal Hasler (Ski Alpin), Ilya Chernousov (Langlauf) sowie Chef de Mission Mathias Briker (LOC).¬†

Einsätze des Team Liechtenstein

Die beiden Athleten sind an verschiedenen Tagen im Einsatz. Skifahrer Noah Gianesini absolviert ein Mammutprogramm und wird in allen vier Alpinrennen starten. Janik Brunhart bestreiten ebenfalls alle in seiner Disziplin angebotenen Einzelrennen, am 29. Januar den Skating-Wettkampf, tags darauf die 7.5 km Klassisch-Konkurrenz.

Noah Gianesini, Ski Alpin

      21. Januar 2024: Super-G

      22. Januar 2024: Alpine Kombination 

      24. Januar 2024: Riesenslalom 

      25. Januar 2024: Slalom 

Janik Brunhart, Langlauf

      29. Januar 2024: Skating, Qualifikation und Finale

      30. Januar 2024: 7.5 km Klassisch

Spiele in S√ľdkorea

Die s√ľdkoreanische Provinz Gangwon ist Ausrichterin der 4. Winter Youth Olympic Games. An vier Standorten, in PyeongChang, Gangneung, Jeongseon and Hoengseong werden Wettk√§mpfe in 15 Wintersportdisziplinen ausgetragen.

Die Liechtensteiner Vertreter werden ihre Rennen in Jeongseon (Noah Gianesini) resp. PyeongChang (Janik Brunhart) bestreiten. Zuschauen wird ihnen dabei unter anderen I.D. Prinzessin Nora von und zu Liechtenstein. Sie reist in ihrer Funktion als IOC-Mitglied ebenfalls nach S√ľdkorea und wird die Youth Olympic Games besuchen.

Ein Baustein zur Entwicklung

Die Youth Olympic Games sind ein wichtiger Anlass auf dem Athleten-Weg. Teilweise erste internationale Erfahrungen, viele Sportarten in einem Event vereint, Olympische Rituale ‚Äď diese faszinierenden Elemente der YOG fordern die jungen Athlet*innen und ihre Coaches heraus, faszinieren gleichzeitig und sollen dazu motivieren, den Weg bis in den Elite-Sport zu gehen.

Die Erfahrungen aus solchen Anl√§ssen sind wertvolle Bausteine bei der Entwicklung weiterer Karriere-Schritte: Die Weitsicht auf andere Sportarten, der Austausch mit Athlet*innen aus anderen L√§ndern und Kulturen, der Vergleich mit der internationalen Spitze des jeweiligen Jahrgangs. Athlet*innen, welche f√ľr die YOG selektioniert werden, bekennen sich √ľber den Anlass hinaus in Richtung internationaler Elite-Karriere. Damit sind die YOG auch nie Zielanl√§sse, sondern ein wichtiger Schritt auf einem langen, herausfordernden und spannenden Weg.

(pd)



Janik Brunhart und Noah Gianesini (v.l.) vertreten Liechtenstein bei den Winter Youth Olympic Games (YOG) in S√ľdkorea.

Bild: LOC