Tag gegen Lärm rückt Erholungsorte in den Vordergrund

Am heutigen "Tag gegen Lärm" wird unter dem Motto "Erholungsorte gestalten: Laut ist out" auf die Bedeutung von ruhigen Erholungsorten hingewiesen. 

27. April 2023 | Redaktion
Gesellschaft

Ruhepausen für die Ohren sind für die Gesundheit wichtig, da Lärm Stress auslösen und krank machen kann: Bluthochdruck, Herzinfarkt oder Schlafstörungen, aber auch Konzentrationsschwächen oder Depression sind einige der möglichen negativen Auswirkungen.

Entspannt durch fliessendes Geplätscher

Die Aufenthalts- und Erholungsqualität eines Ortes hängt nicht nur von der Lautstärke ab, sondern ebenso von der Vielfalt an positiv empfundenen Geräuschen.

Eine wichtige Erholungsfunktion haben Gewässer. Orte in Gewässernähe sind ideal für die Freizeitgestaltung und die Entspannung. Auch ein Brunnen verbessert bereits die Qualität der Umgebung. Menschen empfinden den Klang von Brunnen, Bächen und Flüssen meistens als angenehm.

Akustisch attraktive Orte schaffen 

Der Wert von siedlungsnahen und ruhigen Erholungsorten ist unbestritten – nicht zuletzt auch als Attraktivitätsfaktor fĂĽr Städte und Gemeinden. Daher gilt es, diese mit einer umsichtigen Planung zu gestalten und zu schĂĽtzen. Zudem können alle dazu beitragen, dass solche Orte attraktiv bleiben und nicht verlärmen, indem beispielsweise auf ein angepasstes Fahrverhalten ohne laute Beschleunigungs- und Bremsmanöver geachtet wird. Lärmarmes Verhalten und gegenseitige RĂĽcksichtnahme fördern die Lebensqualität.

Weiterführende Informationen zum aktuellen Tag gegen Lärm und vergangenen Kampagnen der Vereinigung kantonaler Lärmschutzfachleute sind unter folgendem Link verfügbar: https://www.tag-gegen-laerm.ch/de/

(ots)

 

 

Orte in Gewässernähe sind ideal für Entspannung.

Bild: Shutterstock