Stromschlag verletzt Bahnwagen-Kletterer schwer

In der Nacht auf Freitag ist ein Mann beim Bahnhof Arosa auf eine Zugskomposition der Rhätischen Bahn (RhB) gestiegen. Er wurde durch einen Stromschlag schwer verletzt.

5. Januar 2024 | Redaktion
Justiz & Polizei

Der aus Deutschland stammende 25-Jährige war kurz nach 04.45 Uhr mit einer Kollegin und einem Kollegen auf dem Nachhauseweg in Arosa. Beim Bahnhof kletterte er auf einen Personenwagen der RhB. Dabei wurde er durch den Stromschlag der 11’000 Volt fĂĽhrenden Fahrleitung schwer verletzt. 

Einsatzkräfte der Feuerwehr Arosa bargen den Mann mit einem Hubretter vom Dach des Personenwagens. Anschliessend wurde er durch die Ambulanz Stützpunkt Arosa ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überführt.

Aufgrund des Ereignisses fielen zwei Züge der Rhätischen Bahn aus und mussten mit Bahnersatzbussen geführt werden. Die Gründe dieses folgeschweren Unfugs werden durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

(KapoGR)

 

 

Den 25-Jährigen trafen 11’000 Volt.

Bild: KapoGR