Staatliche UnterstĂĽtzung fĂĽr untragbare Energiekosten

Beim Sozialamt kann ab sofort die Energiekostenpauschale fĂĽr einkommensschwache Haushalte beantragt werden.

24. Januar 2023 | Redaktion
Region

Zur Abfederung der gestiegenen Energiepreise hat der Landtag im Dezember 2022 neben weiteren Massnahmen eine Einmalzahlung für einkommensschwache Haushalte beschlossen. 

Ab sofort kann die sogenannte Energiekostenpauschale fĂĽr einkommensschwache Haushalte mittels Online-Formular auf der Webseite des Amts fĂĽr Soziale Dienste http://www.asd.llv.li unter „Finanzielle Hilfen“ beantragt werden. 

Anspruchsberechtigte und Leistungsumfang

Abhängig von der Haushaltsgrösse und dem Einkommen beträgt die Unterstützungsleistung zwischen 182 und 2 060 Franken für das Jahr 2023. 

Anspruchsberechtigt ist ein Haushalt, wenn der Erwerb aller im Haushalt lebenden Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, 77 000 Franken nicht überschreitet. 

Auskunft und Härtefälle

Bei Fragen oder sofern Hilfe bei der Antragsstellung benötigt wird, gibt das Amt für Soziale Dienste, Fachbereich Energiekostenpauschale (Tel. 00423 236 72 60 oder info.asd@llv.li) gerne Auskunft. Selbstverständlich können auch Termine im Amt vereinbart werden.

Härtefälle, die keinen Anspruch auf eine Energiekostenpauschale haben, können sich an die Caritas Liechtenstein (Tel. +423 376 50 32 oder sozialberatung@caritas.li) wenden. (ots)

 

Einkommensschwache Haushalte treffen die hohen Energiekosten besonders hart.

Bild: Shutterstock