Regisseur Wim Wenders erhielt in Lyon Filmpreis Lumière 

Lyon - Der deutsche Filmemacher Wim Wenders ist in Lyon mit dem renommierten franz√∂sischen Filmpreis Prix Lumi√®re f√ľr sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Das "Wesen des Kinos" sei das Licht, sagte ein sehr bewegter Wenders bei der Entgegennahme des Preises beim Festival Lumi√®re auf Franz√∂sisch.¬†

21. Oktober 2023 | Redaktion
Kultur

Ziel seines Werks sei es, „zu beleuchten, wie wir leben, wie wir besser leben k√∂nnen.‚ÄĚ Auf der Leinwand versuche man, Licht auf die Welt, auf Geschichten und Menschen zu werfen, so Wim Wenders an der Preisverleihung.

Wenders wurde mit Filmen wie „Buena Vista Social Club“, „Paris, Texas“ und „Der Himmel √ľber Berlin“ bekannt. Beim Festival von Cannes war der 78-J√§hrige gleich mit zwei Filmen vertreten gewesen.

„Perfect Days“ erz√§hlt die Geschichte eines feinsinnigen Toiletten-Putzmanns in Tokio. Der japanische Schauspieler Koji Yakusho wurde in Cannes f√ľr seine Rolle als bester m√§nnlicher Darsteller ausgezeichnet. In einer Nebenreihe wurde „Anselm, das Rauschen der Zeit“ gezeigt, ein 3D-Dokumentarfilm √ľber den in Frankreich lebenden deutschen K√ľnstler Anselm Kiefer.

Das Festival Lumi√®re ist benannt nach den Br√ľdern Lumi√®re, die als Erfinder des Kinos gelten. Es wurde von Thierry Fr√©maux gegr√ľndet, dem Leiter des Filmfestivals von Cannes. Den Prix Lumi√®re, der zum 15. Mal verliehen wurde, hatten zuvor unter anderen Martin Scorsese, Pedro Almod√≥var und Quentin Tarantino erhalten.

(APA/AFP) 

Wim Wenders zeigte sich sehr ger√ľhrt.

Bild: JEFF PACHOUD