PCFL-Förderpreis 2023 geht an Leichtathletin Julia Rohrer

Der Panathlon-Club Fürstentum Liechtenstein (PCFL) hat bereits zum 17. Mal den Sportförderungspreis an einen Nachwuchssportler in Liechtenstein vergeben. Preisträgerin 2023 ist Julia Rohrer, Leichtathletik.

10. November 2023 | Redaktion
Gesellschaft

Mit folgenden Worten bedankt sich Julia Rohrer, Jahrgang 2005, fĂĽr den Förderpreis: „Durch die vielen Trainingsstunden auf dem Sportplatz oder im Krafttraum, welche ich fĂĽr den Siebenkampf investiere, werde ich mit Erfolgen belohnt“ und bestätigt die Resultate  mit mehreren Medaillen an Landes- und Schweizermeisterschaften, einer Bronze Medaille im Speerwurf an den Kleinstaatenspielen der Leichtathletik in San Marino 2020 und einem achten Platz im Weitsprung an den Kleinstaatenspielen der Leichtathletik in Malta 2022. 

U20-Landesrekord im Speerwurf

Der bisher grösste Erfolg in ihrer noch jungen Karriere ist der 12. Platz an der U18- Europameisterschaft in Jerusalem 2022, bei welcher sie den Siebenkampf mit vier Bestleistungen, einem Landesrekord in Hürden und mit einer Gesamtpunktzahl von 5122 abschliessen konnte.

Weiters zählt die Wahl zur Newcomerin des Jahres 2022 zu ihrem Leistungsausweis und seit März 2023 ist sie Inhaberin des U20-Landesrekordes im Speer. Zudem konnte Julia in diesem Jahr – nach einer viermonatigen Verletzung – die 4. Schweizermeisterschaftsmedaille gewinnen.

Fokus liegt bei Weltmeisterschaften in Peru

Zu Rohrers Zielen in der kommenden Saison gehören nebst den Teilnahmen an Landes- und Schweizermeisterschaften auch die Teilnahme an mehreren internationalen Wettkämpfen. Der Fokus liegt dabei auf dem Erreichen der Limite und der Teilnahme an der U20 Weltmeisterschaften im Siebenkampf in Peru. Zusätzlich finden ebenfalls die Kleinstaatenspiele der Leichtathletik in Gibraltar statt, welche ich ebenfalls anstrebe. 

Panathlon-Club

Der PCFL ist eine Vereinigung von ehemaligen Spitzensportlern und Sportfunktionären und sieht sich in erster Linie als „Netzwerk für den Sport“. Weiters veranstaltet er regelmässige Treffen mit Vereinen und Sportverbänden, fördert gleichzeitig junge Nachwuchssportler und zeichnet diese regelmässig mit einem Barpreis aus.

(pd/red)



Vize-Präsidentin Petra Schiffer-Walser überreicht Julia Rohrer den Förderpreis.

Bild: zvg