PĂ€dophile Personen aus Liechtenstein finden Hilfe an ZĂŒrcher Uniklinik

Seit Januar 2024 steht in Liechtenstein wohnhaften Personen mit sexuellem Interesse an Kindern ein PrĂ€ventionsangebot der Psychiatrischen UniversitĂ€tsklinik ZĂŒrich zur VerfĂŒgung. Dieses Angebot umfasst anonyme und kostenlose Therapie- und Beratungsleistungen fĂŒr Betroffene und Angehörige.

30. Januar 2024 | Redaktion
Gesellschaft

Seit Jahresbeginn können in Liechtenstein wohnhafte Personen mit sexuellem Interesse an Kindern das Angebot der PrĂ€ventionsstelle PĂ€dosexualitĂ€t der Psychiatrischen UniversitĂ€tsklinik ZĂŒrich nutzen. Grundlage dafĂŒr ist eine Leistungsvereinbarung zwischen der Regierung und der Psychiatrischen UniversitĂ€tsklinik ZĂŒrich. 

Neben dem anonymen, kostenlosen Therapie- und Beratungsangebot fĂŒr Betroffene bietet die PrĂ€ventionsstelle PĂ€dosexualitĂ€t ein Beratungsangebot fĂŒr Angehörige von Betroffenen. Zudem gibt es ein Supervisionsangebot fĂŒr in Liechtenstein tĂ€tige Behandlerinnen und Behandler. Am 14. MĂ€rz 2024 findet ein Informationsanlass fĂŒr Fachpersonen statt, an welchem das Angebot vertieft vorgestellt wird.

Teil der Umsetzung der Lanzarote-Konvention 

Das mit der Leistungsvereinbarung geschaffene Angebot steht im Zusammenhang mit der Umsetzung des Übereinkommens des Europarates zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch (Lanzarote-Konvention). Diese sieht neben der juristischen Ahndung von Sexualdelikten zum Nachteil von Kindern und einem ausreichenden Hilfs- und Therapieangebot fĂŒr Betroffene auch umfassende PrĂ€vention vor.

Die geforderte PrĂ€vention umfasst unter anderem das nun fĂŒr Liechtenstein umgesetzte Therapie- und Beratungsangebot fĂŒr Personen mit sexuellem Interesse an Kindern, um potenzielle sexuelle Übergriffe auf Kinder zu verhindern. (pd)

Anmeldung 

Betroffene können sich direkt und anonym melden unter: Telefon +41 (0)58 384 39 15 (Montag 12 bis 14 Uhr und Donnerstag 15 bis 17 Uhr) oder praevention@pukzh.ch

INFO:

https://www.pukzh.ch/unsere-angebote/forensische-psychiatrie/erwachsene/praevention-und-bedrohungsmanagement/praeventionsstelle-paedosexualitaet/

https://kein-taeter-werden.li/kontakt/

 

Das Therapie- und Beratungsangebot fĂŒr Betroffene ist anonym und kostenlos. 

Bild: Tero Vesalainen