Njie kommt – Ist Marcel Büchel keine Alternative?

Der FC Vaduz gab am Mittwoch die Verpflichtung von Allen Njie bekannt. Der 24-jährige Mittelfeldspieler wechselt zum Rückrundenstart zum FC Vaduz und unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2024 mit der Option zur Verlängerung. 

21. Dezember 2023 | Ernst Hasler
Gesellschaft

Er hat schon in den Duellen mit dem FC Vaduz sein Potenzial aufgezeigt. Allerdings erstaunt, dass der FCV keine Anstalt unternimmt, einen der zwei Liechtensteiner Nationalspieler, Marcel BĂĽchel und Dennis Salanovic, zu verpflichten, die aktuell ohne Verein sind.

Njie ist gebürtiger Liberianer und aktueller Nationalspieler Liberias, das die Finals des Afrika Cups 2024 verpasst hat. In der Vorrundengruppe K belegte Liberia in der Dreiergruppe hinter Marokko und Südafrika «nur» Rang 3 und verpasste mit nur einem Punkt aus vier Partien die Endrunde deutlich. 

Seit vier Jahren (2019) spielt Nije in der Schweiz, wechselte damals zu  den Grasshoppers. Dort schaffte er im darauffolgenden Sommer den Sprung in die Erste Mannschaft und schnürte während knapp zwei Jahren, mit einem kurzen Abstecher nach Kroatien, die Schuhe für die Zürcher.

Im Juli 2021 wechselte er zum FC Aarau in die Challenge League, wo er bis vor kurzem unter Vertrag stand. Für die Aargauer stand er insgesamt während 66 Pflichtspielen auf dem Platz. Er besitzt Potenzial, doch fehlte es ihm in Aarau an seiner Konstanz. Die Qualität wie der vereinslose Marcel Büchel (Ex-Ascoli) besitzt er zwar nicht, könnte jedoch die zuletzt mässigen zentralen FCV-Mittelfeldspieler Lorik Emini und Ryan Fosso verdrängen.

 

Allen Nije spielte bis vor kurzem beim FC Aarau.

Bild: FC Aarau