Musikalische Kunstperformance auf der Alten Rheinbr├╝cke Vaduz-Sevelen

Zum 100-Jahr-Jubil├Ąum des schweizerisch-liechtensteinischen Zollvertrags sind aktuell Kunstinstallationen auf der Rheinbr├╝cke Vaduz-Sevelen ausgestellt. Am Samstag erfolgen nun erstmals die musikalischen Live-Performances mit dem Titel "├ťBER.FLUSS".

1. Juni 2023 | Redaktion
Kultur

Im Sinne der grenz├╝berschneidenden Freundschaft beider L├Ąnder haben Kulturschaffende aus Liechtenstein und dem Kanton St. Gallen in gemeinsamen K├╝nstlerinnen und K├╝nstler-kollektiven aller Sparten Kunstinterventionen zum Thema Zollvertrag bzw. der Freundschaft beider L├Ąnder entwickelt.

Die Alte Rheinbr├╝cke Vaduz-Sevelen bildet dabei das verbindende Element, Kunstplattform und Inspirationsquelle zugleich. Die Projekte sind seit dem grossen Festanlass vom 29. April 2023 auf der Alten Rheinbr├╝cke zu sehen.

Nat├╝rliches Klangerlebnis Rhein

Am Samstag, 3. Juni 2023 sowie am Samstag, 24. Juni 2023 erfolgen nun jeweils um 14, 16, 18, 20 und 22 Uhr Konzertinstallationen in und mit der Alten Rheinbr├╝cke durch Patrick Kessler (CH, Komposition / Kontrabass mit etwas Strom), Ludwig Berger (CH, Feldaufnahmen / Klangregie) und Arno Oehri (FL, Komposition / E-Gitarre / Electronics).

Die Projektidee besteht darin, den Rhein zu einem nat├╝rlichen klanglichen Erlebnis werden zu lassen sowie diese Kl├Ąnge live in einem Konzert h├Ârbar zu machen und mit menschlichen Kompositionen zu verbinden. Es entsteht so nicht nur ein einmaliges musikalisches Erleben, das in dieser Form nur an diesem Ort h├Ârbar ist, sondern in der Verbindung von Ger├Ąuschen des Flusses und der musikalischen Performance des Menschen eine faszinierende Verschmelzung aus Natur und Kunst.

Musikalischer Dialog über die Grenze 

Die Br├╝cke wird dabei zum Resonanzk├Ârper in der Konzertinstallation mit dem Titel „├ťBER.FLUSS“. Die Unterwasserkl├Ąnge des Rheins werden ├╝ber Hydrophone auf die Seitenw├Ąnden der Br├╝cke ├╝bertragen, wo 32 K├Ârperschallwandler das Holz zum Schwingen bringen. Die beiden Instrumentalisten befinden sich an beiden Br├╝ckenenden und senden musikalische Phrasen und gesprochene Ausschnitte aus dem Zollvertrag im Zickzack ├╝ber die 135 Meter lange Br├╝cke hin und her.┬á

Zwischen den beiden Musikern entsteht ein musikalischer Dialog ├╝ber die Grenze hinweg. Die Instrumental- und Sprachkl├Ąnge verdichten sich zusammen mit den Wasserger├Ąuschen des Rheins zu einem musikalischen Fluss ├╝ber dem Fluss. Die Besuchenden erwartet ein einmaliges musikalisches Erlebnis auf der Alten Rheinbr├╝cke.

(pd/red)

Die Br├╝cke wird zum Resonanzk├Ârper in der Konzertinstallation „├ťBER.FLUSS“. Bild: IKR

Die Kunstausstellung l├Ąuft bereits seit Ende April.

Bild: Mario Marogg