Manuel Bicker bereits in der ersten Runde gescheitert

Judoka Manuel Bicker verliert seinen Erstrundenkampf gegen den Franzosen Kais Guettari. Da dieser seinen zweiten Kampf ebenfalls verlor, reichte es dem jungen Liechtensteiner nicht fĂĽr die Hoffnungsrunde.

26. Juli 2023 | Redaktion
Gesellschaft

Manuel Bicker war nervös vor seinem ersten Einsatz an den EYOF Maribor 2023. Dementsprechend war sein Start in den Kampf auch verhalten und nicht zur Zufriedenheit von Coach Holger Scheele. Nach wenigen Kampfhandlungen konnte Manuel aber seine Nervosität und den Respekt vor dem Gegner ablegen und seinen Erstrundenkampf gegen den Franzosen Kais Guettari offen gestalten.

Gegen Ende des Kampfes zeigt Guettari, was in ihm steckt und er konnte den Liechtensteiner mit einem Hebelgriff besiegen. „Wenn Manuel seine Aggressivität während dem ganzen Kampf aufrecht erhalten hätte, wäre sicher mehr drin gewesen“, zieht Holger Scheele Bilanz.

Mit der Leistung und insbesondere dem Resultat war der junge Liechtensteiner nicht ganz zufrieden, obwohl er eine gute Leistung zeigte. „Nun versuche ich etwas abzuschalten und die EYOF zu geniessen. Ich werde sicher andere Sportarten anschauen und diese kennenlernen“, so der junge Judoka.

(pd)

Coach Holger Scheele hätte sich mehr Durchhaltevermögen gewünscht. Bild: LOC

Die Nervosität hatte Manel Bicker fest im Griff.

Bild: LOC