Liechtensteins Fussball-Nati legt mit dem Training los

Wiederum steht eine weitere Week of Football (Woche des Fussballs) mit den zwei EM-Ausscheidungsspielen am Freitag, 13. Oktober, um 20.45 Uhr, in Vaduz gegen Bosnien & Herzegowina und am Montag, 16. Oktober 2023, um 20.45, in Reykjavik gegen Island auf dem Programm.

10. Oktober 2023 | Ernst Hasler
Gesellschaft

Liechtensteins Nationaltrainer Konrad Fünfstück konnte beim Trainingsstart am Montag «nur» 20 Nationalspieler begrüssen. Es fehlten Jens Hofer (Studium) und Lars Traber (Kopfblessur), die jedoch am Dienstag zum Team stossen werden. Zudem fehlten die Gebrüder Fabio und Sandro Wolfinger, wobei Sandro Wolfinger zuletzt beim FC Balzers wegen eines Muskelfaserrisses nicht spielen konnte. Ob er bis Freitag (Startspiel gegen Bosnien & Herzegowina) einsatzfähig sein wird, ist äusserst fraglich. 

Nationaltrainer Fünfstück liess die Personalfragen jedoch vorerst im Video offen und hofft möglichst auf alle 23 Nationalspieler zurückgreifen zu können. Am Training nahm auch Marco Marxer (FC Höchst) teil, der nicht offiziell zum Aufgebot zählt, jedoch auf Abruf situativ mittrainieren wird.

An Bord waren auch die Rückkehrer wie Italien-Legionär Marcel Büchel (Ex-Ascoli) sowie Justin Ospelt (FSV Frankfurt). Verletzungsbedingt fehlten Captain Nicolas Hasler, Noah Frommelt, Ferhat Saglam (FC Vaduz U23) und Philipp Gassner (FC Dornbirn). Keine Berücksichtigung fanden auch Lorenzo Lo Russo (Sz-FC Kreuzlingen), Manuel Mikus (FC Balzers), Seyhan Yildiz (USV Eschen/Mauren), Lukas Graber (E-FC Malaga City Acedemy), Marco Wolfinger (FC Balzers) und Noah Frick (Sz-FC Montlingen).

Die mögliche Startformation Liechtenstein:

Benjamin BĂĽchel; Niklas Beck (Sandro Wolfinger), Malin, Traber (Wieser), Hofer; LĂĽchinger, Marcel BĂĽchel, Wieser; Meier (Luque Notaro), Sele; Salanovic.

 

Nationaltrainer Konrad FĂĽnfstĂĽck sprach zur aktuellen Personallage.

Auf dem zweiten Video ist Italien-Legionär Marcel Büchel zu sehen. Er gab einen kurzen Einblick zu seiner Situation in Italien, weshalb er seinen Vertrag bei der AS Ascoli per 22. September aufgelöst hat.

Videos: Ernst Hasler

Ende des ersten Trainings. Bild: Ernst Hasler

Italien-Rückkehrer Marcel Büchel (re.) im Gespräch mit Vaterland-Journalist Florian Finkel.

Bild: Ernst Hasler