Kulturminister Frick trifft Amtskollegen in Luxemburg

Auf Einladung Luxemburgs nahm Regierungsrat Manuel Frick am Montag, den 27. Februar am ersten Treffen der deutschsprachigen Kulturministerinnen und Kulturminister in Luxemburg teil.

27. Februar 2023 | Redaktion
Politik

Anlässlich eines Arbeitsgesprächs tauschte sich Regierungsrat Frick mit Kulturministerin Sam Tanson (Luxemburg), Staatsministerin Claudia Roth (Deutschland), Bundespräsident Alain Berset (Schweiz), Staatssekretärin Andrea Mayer (Ă–sterreich) und Kulturministerin Isabelle Weykmans (Ostbelgien) zum Thema „Ă–kologische Transition im Kultur- und Kreativsektor: zwischen Klimaanpassung und Resilienzstärkung“ aus.

Frick stellte Projekte liechtensteinischer Kulturbetriebe vor

Regierungsrat Frick verwies unter anderem auf die 2022 präsentierte „Klimabilanz“ des TAK Theater Liechtenstein, das eine Schätzung der Treibhausgasbilanz zum Klimaschutz und zum Erreichen eines dekarbonisierten Kulturbetriebs erstellt hat. 

Der durchgeführte Projektwettbewerb zur neuen Landesbibliothek, bei dem die Verwendung bestehender Substanz und ökologischer Materialien vorausgesetzt wurde, war ebenfalls Gesprächsthema am deutschsprachigen Kulturministertreffen. 

Verordnung für klimagefährdete Kulturgüter  

Weiter informierte der Regierungsrat über die am 1. Mai 2021 in Liechtenstein in Kraft getretene Kulturgüterschutzverordnung (KGSV) und die darin festgehaltenen Massnahmen zum Schutz von Kulturgütern, insbesondere vor durch den Klimawandel bedingte aussergewöhnliche Naturereignisse.

(ots/rif)





Isabelle Weykmans (Ministerin für Kultur uns Sport; Belgien), Regierungsrat Manuel Frick (Minister für Gesellschaft und Kultur; Liechtenstein), Bundespräsident Alain Berset (Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern; Schweiz), Sam Tanson (Justiz- und Kulturministerin; Luxemburg), Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien; Deutschland) und Andrea Mayer (Kunst- und Kulturstaatssekretärin; Österreich).

Bild: SIP / Luc Deflorenne