Gute Platzierung zum Abschluss im Slalom

Bei seinem letzten Einsatz an den YOG in Gangwon erreichte Noah Gianesini den sehr guten 16. Platz.

25. Januar 2024 | Redaktion
Gesellschaft

Gianesini ging mit der hohen Startnummer 45 ins Rennen und erreichte mit etwas Glück gerade noch den 30. Rang, der letzte, der zur Teilnahme am zweiten Lauf berechtigt. Häufig ist diese Platzierung aber kein Nachteil, denn somit konnte er im zweiten Umgang als erster auf die Piste und von guten Verhältnissen ohne Spurrillen der davor gestarteten Fahrer profitieren. 

Grober Schnitzer kostet noch bessere Platzierung

Im oberen Teil gelang ihm ein sehr gutes Rennen, er fand schnell den Rhythmus und konnte Tempo mitnehmen. Nach Laufhälfte unterlief ihm dann ein grober Schnitzer und er blieb nur mit grossem Kampf im Rennen. Leider kostete der Fehler auch einiges an Zeit. In der Schlussabrechnung konnte er trotzdem 14 Ränge gutmachen und fuhr auf den tollen 16. Rang von total 77 gestarteten Fahrern.

Positives Fazit fĂĽr Gianesini

Die YOG sind nun für die Alpinen bereits wieder Geschichte. Noah Gianesini sowie sein Trainer Simon Meraner und Skiverbands-Sekretär Pascal Hasler werden morgen Samstag die Heimreise antreten. Gianesini kann mit den gezeigten Leistungen zufrieden nach Hause reisen: Die Resultate und die vielen neuen Erfahrungen im Gepäck sind wertvolle Bausteine bei der Entwicklung seiner weiteren Karriere-Schritte.

StabĂĽbergabe von Alpin zu Nordisch

Nach der ersten YOG-Woche folgt aus Liechtensteiner Sicht der Wechsel von Alpin zu Nordisch: Janik Brunhart reist heute an und wird sich nach kurzer Akklimatisationszeit und der Zeitumstellung mit den Bedingungen vor Ort vertraut machen, erste Trainings absolvieren und dann am Montag und Dienstag nächster Woche seine beiden Renneinsätze bestreiten.

Einsätze des Team Liechtenstein

Janik Brunhart, Langlauf

29. Januar 2024: Skating, Qualifikation und Finale

30.Januar 2024: 7.5 km Klassisch

(pd)

Gianesini kann auf die gezeigten Leistungen stolz sein.

Bild: 2024 – International Olympic Committee / Wander Roberto 

Letzter Renneinsatz von Noah Gianesini an den Olympischen Jugendspielen Gangwon 2024.

Bild: 2024 – International Olympic Committee / Wander Roberto