Grossbrand in Sägewerk bei Neu St. Johann

Am Freitag kurz vor 04.20 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung von einem Brand in einem Sägereigebäude an der Herrenmühlestrasse erhalten. Das Grossaufgebot von Rettungskräften traf die Sägerei im Vollbrand an.

8. Dezember 2023 | Redaktion
Katastrophen & Unfälle

Aus bislang unbekannten Gründen war im Gebäude einer Sägerei ein Brand ausgebrochen. Die aufgebotene Feuerwehr traf das Gebäude bereits in Vollbrand an. Ein Schopf neben der vom Brand betroffenen Sägerei hatte ebenfalls im Bereich der Dach-Untersicht Feuer gefangen, konnte jedoch rechtzeitig gelöscht werden. Die Feuerwehr musste zudem weitere nahe stehende Gebäude vor einem Übergriff der Flammen schützen. 

Das an die Sägerei angebaute Wohnhaus geriet ebenfalls in Vollbrand. Die beiden Bewohnenden, eine 51-jährige Frau und ein 69-jähriger Mann, hatten kurz nach Meldungseingang bereits aus dem Gebäude evakuiert werden können. Sie blieben unverletzt. An den Gebäuden entstand Totalschaden. Der Sachschaden dürfte gemäss einer ersten Schätzung eine Million Franken übersteigen.

Im Einsatz standen insgesamt rund 110 Angehörige von vier Feuerwehren, die örtliche Feuerwehren sowie Partnerfeuerwehren aus umliegenden Gemeinden, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen sowie mehrere Patrouillen und Fachspezialisten der Kantonspolizei St.Gallen. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurde von der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen mit der Brandursachenermittlung betraut.  

Zum Zeitpunkt der Berichterstattung dauern die Löscharbeiten noch an.

(KapoSG)

Im Einsatz standen rund 110 Angehörige von vier Feuerwehren.

Bild: KapoSG

Der Sachschaden dürfte eine Million Franken übersteigen. 

Bild: KapoSG



 

Die Bewohner des angebauten Wohnhauses wurden evakuiert.

Bild: KapoSG