Geldautomat am Bahnhof Ziegelbrücke gesprengt 

Am Montag, kurz vor zwei Uhr früh, hat eine unbekannte Täterschaft am Bahnhof Ziegelbrücke einen Geldautomaten aufgesprengt. Anschliessend flüchtete sie mit Bargeld von noch unbekanntem Wert. Es entstand enormer Sachschaden am Automaten und dem Bahnhofsgebäude.

6. November 2023 | Redaktion
Justiz & Polizei

Die unbekannte Täterschaft trat an den im Bahnhofsgebäude eingebauten Geldautomaten heran und sprengte diesen mutmasslich mit Sprengstoff. Durch die Wucht der Detonation wurde der Automat aus dem Gebäude gerissen und Teile des Gebäudes beschädigt. Es entstand Sachschaden im Wert von mehreren 100’000 Franken. Nach der Detonation flĂĽchtete die Täterschaft mit Bargeld von noch unbekanntem Wert. GlĂĽcklicherweise herrschte am Bahnhof wenig Publikumsverkehr und es wurde niemand verletzt. 

Im Einsatz standen mehrere Patrouillen und Fachspezialisten der Kantonspolizei St.Gallen. Weiter wurde das Forensische Institut ZĂĽrich hinzugezogen. Die Bundesanwaltschaft fĂĽhrt das Verfahren mit der UnterstĂĽtzung von der Kantonspolizei St.Gallen und der Bundespolizei.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Gemäss Hinweisen dürfte die Täterschaft, bestehend aus zwei Personen, mit zwei E-Scooter vom Tatort geflüchtet sein. Personen, die Angaben zur Tat und/oder der Täterschaft sowie deren Flucht machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen, 058 229 49 49, zu melden.

(KapoSG)

Es entstand Sachschaden im Wert von mehreren 100’000 Franken. Bild: KapoSG

Teile des Gebäudes wurden beschädigt.

Bild: KapoSG