Fünftes länderübergreifendes Fortbildungsseminar zur DSGVO

Datenschutzbeauftrage und Experten trafen sich am vergangenen Donnerstag beim 5. Fortbildungsseminar zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein, um sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren und den fachlichen Austausch zu den zahlreichen Fragen bei Umsetzung der Verordnung.

1. Dezember 2023 | Redaktion
Region

Vor fünf Jahren trat die DSGVO im Europäischen Wirtschaftsraum mit viel Getöse in Kraft. Selten fand ein neuer Rechtstext so viel Beachtung. Der Aufschrei in den Medien, und die damit verbundene Unsicherheit war sehr gross. Fünf Jahre später ist Ruhe eingekehrt. Inzwischen wurden gegen grosse US-Unternehmen wie Meta, Amazon oder Google millionenschwere Bussen verhängt.

Die DSGVO galt damals als grösstes Gesetzgebungsvorhaben in Europa. Dies verwundert nicht, da sie die grossen Unternehmen ebenso betrifft wie KMUs oder auch Vereine. Inzwischen ist nun klar, dass sich die kleinen Unternehmen oder Vereine nicht so sehr zu fĂĽrchten brauchen. Dennoch ist die DSGVO ernst zu nehmen, da sie zu „leben“ begonnen hat. Ihre Idee ist es, den Datenschutz in Europa zu harmonisieren. Somit vergeht kaum eine Woche, in der nicht Neuigkeiten aus den EWR-Ländern zur Anwendung der DSGVO bekannt werden oder Neuigkeiten des Europäischen Datenschutzausschusses (EDSA), der fĂĽr die Harmonisierung zuständig ist. Auch der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat vermehrt mit Fragen zur DSGVO zu tun.

Neben dem „Intensivkurs zum Datenschutzmanagement“, den die Private Universität dieses Jahr mit der Datenschutzstelle und dem Datenschutzverein in Liechtenstein zum ersten Mal zusammen durchfĂĽhrte, findet dieses Jahr bereits zum fĂĽnften Mal das Fortbildungsseminar fĂĽr betriebliche Datenschutzbeauftragte unter der Leitung von Philipp Mittelberger statt. Das Seminar wird in Kooperation mit Datenschutzvereinen der deutschsprachigen Nachbarländer durchgefĂĽhrt.

Die Idee des Fortbildungsseminars besteht darin, betroffene Unternehmen auf dem Laufenden zu halten und sie über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Marie-Louise Gächter und Carlo Piltz informierten über Neuigkeiten des Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) und auch des Europäischen Gerichtshofes (EuGH). Die jeweiligen Papiere bzw. Entscheide sind zum Teil sehr lang. In den Referaten wurde kurz und vor allem praxisnah über Entwicklungen informiert, die für Unternehmen wichtig sind.

Die Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Auch hierzu wird es voraussichtlich nächstes Jahr neue Regeln aus Brüssel geben, über die in Fachkreisen bereits intensiv diskutiert wird. Doch wie sieht es heute mit der Künstlichen Intelligenz aus? Die DSGVO stellt unter anderem Regeln zur automatisierten Einzelentscheidung auf. Welche Bedeutung kommt dieser Regel zu in Bezug auf künstliche Intelligenz, die bereits eingesetzt wird? Darüber referierte Christof Tschohl vom österreichischen Forschungsinstitut «RESEARCH INSTITUTE AG & CO KG».

Am 01. September dieses Jahres trat das neue Datenschutzgesetz in der Schweiz in Kraft, die sich stark an der DSGVO orientiert. Die Schweiz hat die DSGVO aber nicht übernommen, wozu sie auch nicht verpflichtet ist. Wie die ersten Erfahrungen in der Schweiz mit dem neuen Gesetz aussehen, darüber David Vasella von WalderWyss Rechtsanwälte in Zürich 

Das Referat zum Thema „Datenschutzmanagementsystem“ von Regina MĂĽhlich befasst sich schliesslich mit der Frage, wie die zahlreichen Anforderungen der DSGVO umgesetzt werden können. Befragungen bei den Datenschutzbeauftragten und auch die Erfahrungen aus dem Intensivkurs zeigen, dass die praktische Umsetzung in den Organisationen nach wir vor viele Fragen aufwirft. Der Austausch von Best-Practice Beispielen im Rahmen von Kursen und Seminaren ist daher zentral.

(pd)

vlnr. Marie-Louise Gächter, Michael Mrak, Regina Mühlich, Philipp Mittelberger, David Vasella.

Bild: Mangeng Photography



vlnr. Philipp Mittelberger, Christof Tschohl, Marie-Louise Gächter, Michael Mrak, Regina Mühlich, David Vasella

Bild: Mangeng Photography