Erstmals Stiftungsrat der Familienhilfe Liechtenstein bestellt

Am 1. Januar 2024 tritt das Gesetz über die Familienhilfe Liechtenstein in Kraft, womit der Verein "Familienhilfe Liechtenstein" unter Beibehaltung des bisherigen Namens künftig als selbständige Stiftung des öffentlichen Rechts tätig sein wird.

30. November 2023 | Redaktion
Bekanntmachungen

Die Regierung hat daher in ihrer Sitzung vom Dienstag folgende Personen in den Stiftungsrat der Familienhilfe Liechtenstein bestellt: Als Präsidentin wurde Ingrid Frommelt (Vaduz) bestellt. In den Stiftungsrat wurden weiter Claudia Lampert (Planken), Markus Büchel (Ruggell), Mathias Hemmerle (Vaduz), Nicolas Oehri (Ruggell) und Michelle Posch (Triesen) gewählt.

(pd/red)

 

 

In den Stiftungsrat wurden sechs Personen gewählt.

Bild: Shutterstock