Besuch des UNO-Hochkommissars fĂĽr Menschenrechte

Der UNO-Hochkommissar für Menschenrechte, Volker Türk, besuchte vom 22. bis 23. Januar Liechtenstein. Im Fokus der Gespräche standen die weltweit zahlreichen Krisen und Konflikte sowie die Weiterentwicklung der Menschenrechte in Liechtenstein.

23. Januar 2024 | Redaktion
Liechtenstein

Neben dem Austausch des Hochkommissars mit politischen Entscheidungsträgern und dem Präsidenten des Staatsgerichtshofs, wurde er von Erbprinz Alois zu einem Höflichkeitsbesuch empfangen. 

Mandat des UNO-Hochkommissars

Das Mandat des UNO-Hochkommissars ist innerhalb der UNO die wichtigste Stelle für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte. Der Hochkommissar für Menschenrechte und sein Büro unterstützen die UNO-Mitgliedsstaaten bei der Umsetzung von Menschenrechtsnormen. Auch Menschenrechtsverletzungen werden dokumentiert und bei notwendigem Handlungsbedarf erfolgen Warnungen an die Mitgliedsstaaten.

Menschenrechten als Hauptthema 

Im Rahmen eines Arbeitsgesprächs informierte Aussenministerin Dominique Hasler den Hochkommissar über die liechtensteinische Ratifikation der UNO-Behindertenrechtskonvention und über den Prozess in Liechtenstein zur Umsetzung der Empfehlungen aus der universellen Überprüfung der Menschenrechte durch den UNO-Menschenrechtsrat. 

Darüber hinaus berichtete Aussenministerin Hasler über den Vorsitz Liechtensteins im Ministerkomitee des Europarats und die liechtensteinischen Prioritäten. Weiter fand eine Diskussion über die globale Situation der Menschenrechte sowie die aktuelle Sicherheitslage statt, wobei insbesondere der Krieg in der Ukraine und die Entwicklungen in Nahost thematisiert wurden. Damit verbunden war ein Austausch zur Notwendigkeit, Menschenrechtsverletzungen, Verletzungen des humanitären Völkerrechts und andere Völkerstrafrechtsverbrechen strafrechtlich zu verfolgen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

(pd/red)

Höflichkeitsbesuch auf Schloss Vaduz: Volker Türk wird von S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein begrüsst.

Bild: IKR

 

 

Volker TĂĽrk, UNO-Hochkommissar fĂĽr Menschenrechte und S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein.

Bild: IKR