Besuch der Regierung bei den BĂĽndner Kollegen

Die Regierung des FĂĽrstentums Liechtenstein hat gestern Abend auf Einladung der BĂĽndner Regierung den Kanton GraubĂĽnden besucht.

3. Mai 2023 | Redaktion
Liechtenstein

Die Bündner Regierung konnte gestern Abend in Chur die Regierung des Fürstentums Liechtenstein willkommen heissen. Regierungschef Daniel Risch wurde begleitet von den Regierungsrätinnen Sabine Monauni, Graziella Marok-Wachter sowie von Regierungsrat Manuel Frick, Regierungssekretär Horst Schädler und Botschafterin Doris Frick. 

Nach einem Arbeitsgespräch im Regierungssaal stand eine Führung im Kunstmuseum auf dem Programm. Ein gemeinsames Nachtessen im Museumscafé rundete das Treffen der beiden Regierungen ab.

Die Bündner und Liechtensteiner Regierung pflegen von jeher enge freundschaftliche Beziehungen. Zum besonderen Ausdruck kam dies erst kürzlich bei den Feierlichkeiten zum 100‑jährigen Jubiläum des Zollvertrags zwischen der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. Die jährlichen Besuche der Regierungen dienen der Pflege dieser Beziehungen sowie dem kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Erfahrungsaustausch.

Regierungspräsident Peter Peyer (rechts) heisst Regierungschef Daniel Risch in Graubünden herzlich willkommen.

Bild: Regierung GraubĂĽnden

Regierungschef Daniel Risch wurde begleitet von den Regierungsrätinnen Sabine Monauni, Graziella Marok-Wachter sowie von Regierungsrat Manuel Frick, Regierungssekretär Horst Schädler und Botschafterin Doris Frick.

Bild: Regierung GraubĂĽnden