Abendessen zu Ehren der Aussenministerin im Wiener Stadtpalais

Zwecks Beziehungspflege mit Österreich besuchte Regierungsrätin Dominique Hasler am Donnerstag und Freitag Wien. Aus diesem Anlass fand am Donnerstag, dem neunten März ein Abendessen zu ihren Ehren im Stadtpalais Liechtenstein statt.

10. März 2023 | Redaktion
Liechtenstein

Am Abendessen zu Ehren der Aussenministerin Hasler, nahmen hochrangige österreichische und internationale Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Diplomatie teil. Dabei bot sich eine hervorragende Gelegenheit für einen Austausch zu unterschiedlichen aktuellen Themen und Ereignissen.

Im Zentrum der Gespräche soll dabei die enge Zusammenarbeit zwischen Liechtenstein und Österreich in den Bereichen Aussenpolitik und Bildung gestanden haben. Im Rahmen eines Impulsreferats sprach Karin Frick vom Gottlieb Duttweiler Institut zur Frage, wie Künstliche Intelligenz die Bildung verändert.

Der Einladung folgten unter anderem Europaministerin Karoline Edtstadler, der frühere Bildungsminister Heinz Fassmann, der Generalsekretär des Aussenministeriums, Peter Launsky-Tieffenthal, sowie die Generaldirektorin der UNO Wien, Ghada Waly.

Zudem traf sich Regierungsrätin Dominique Hasler mit der Generalsekretärin der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Helga Maria Schmid, zu einem Arbeitsgespräch. Dabei soll es neben der aktuellen sicherheitspolitischen Lage in Europa, insbesondere in Folge des Krieges in der Ukraine, auch um den bevorstehenden Vorsitz Liechtensteins im Ministerkomitee des Europarates gegangen sein. Für diesen Vorsitz sei auch die Zusammenarbeit der beiden Organisationen, Europarat und OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) relevant, so heisst es in der Mitteilung.

(ots/rif)

 

Ansprache von Regierungsrätin Dominique Hasler beim Abendessen, das zu ihren Ehren im Stadtpalais Liechtenstein gegeben wurde.

Bild: Elena Azzalini